Gehirn und Nerven...

  • Konbuyu başlatan özleyis
  • Başlangıç tarihi
Ö

özleyis

Guest





die Kommandozentrale des Körpers

Alles, was wir denken, wollen und machen, entsteht in unserem Kopf. Unser Gehirn verarbeitet äußere Reize und veranlasst dann eine Reaktion – Schlaf, Erinnerung, Bewegung oder Kommunikation werden vom Gehirn gesteuert und über die Nervenleitungen ausgeführt.

Aufbau und Funktion
Das Gehirn ist die Zentrale unseres Nervensystems. Man kann im Gehirn verschiedene Bereiche unterscheiden, die unterschiedliche Funktionen haben: Das Großhirn ist für die Wahrnehmung zuständig, der Hirnstamm für Lebensfunktionen wie Atmen und Herzschlag, das Kleinhirn für die Bewegungsabläufe und das Zwischenhirn steuert Energie-, Wärme- und Wasserhaushalt über Drüsen wie die Hypophyse. Die Nervenzellen des Gehirns haben lange Zellfortsätze, die über das Rückenmark bis in die äußersten Körperbereiche reichen. Bei Gefahr bewegen diese Nerven die Muskeln über eine reflexartige Bewegung blitzschnell. In der Peripherie (der Bereich außerhalb von Gehirn und Rückenmark) wird zwischen peripherem und autonomem Nervensystem unterschieden. Das periphere, somatische System ist durch unseren Willen beeinflussbar, das autonome steuert Aktivitäten wie Herzfrequenz und Darmtätigkeit.

Die Gesamtheit der Hirnleistungen macht unser Wesen aus. Wahrnehmen kann das Gehirn diese vielen Aufgaben nur, in dem die einzelnen Nervenzellen und Hirnanteile über eine Vielzahl von Nervenverbindungen und Botenstoffe miteinander kommunizieren. Man kann sich gut vorstellen, dass dieses hochkomplizierte Gebilde, das noch nicht vollständig erforscht ist, für Fehler anfällig ist. Uns wird die immense Hirnleistung oft erst bewusst, wenn ein "Fehlfunktion" auftritt. Unter anderem ist das Gehirn für den Schlaf-Wach-Rhythmus zuständig (die innere Uhr) und steuert während des Schlafes die REM-Phasen (Fehler: Schlafstörung). Es verarbeitet Erinnerungen (Fehler: Gedächtnisstörungen), koordiniert Bewegungen (Störung beim Parkinson) und die Sensibilität (Krankheit: Polyneuropathie), ermöglicht Kommunikation mit der Umwelt (beim Schlaganfall behindert) und steuert unser Bewusstsein (beim Wachkoma oder unter Narkose ausgeschaltet). Die Summe unsere Hirnleistungen wird häufig als Intelligenz bezeichnet – dabei gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen und Links- und Rechtshändern – und die Rolle der Übung ist bei Intelligenzleistungen nicht zu unterschätzen

Unsere Psyche – die Kombination aus Denken und Gefühlen kann ebenfalls erkranken. Die seelische Gesundheit ist bereits im Kindesalter anfällig für Stress und Krisen. Psychische Erkrankungen sind äußerst vielfältig und deshalb gesondert aufgeführt.
 

[TB] Benzer konular

Üst